Archiv für den Monat: September 2012

Seniorenmesse Burgdorf 2012 – „Mitten im Leben“

Am Sonntag, den 21. Oktober, findet im Veranstaltungszentrum dieses Jahr schon zum vierten Mal die Seniorenmesse Burgdorf unter dem Motto „Mitten im Leben“ statt.

In gemütlicher Atmosphäre und bei Kaffee und Kuchen können sich die Besucher bei der Messe über die vielfältigen Angebote für die ältere Generation in Burgdorf und der Region Hannover informieren und vor Ort vieles ausprobieren. Experten präsentieren die neuesten Produkte und stellen Dienstleistungen vor, die das alltägliche Leben vereinfachen, um so lange wie möglich ein eigenständiges Leben zu führen.

Das Spektrum der Aussteller ist vielfältig und reicht von technischen Hilfsmitteln, Freizeit und Reisen über Engagement und Bildung, Ehrenamt, Seniorenpolitik, Gesundheit und Ernährung, Fitness und Sport bis hin zu neuen Wohnformen im Alter und individuellen Konzepten in der Pflege.

Ein Themenschwerpunkt der Seniorenmesse liegt in der selbstständigen Lebensführung im eigenen Haushalt, denn gerade ältere Menschen haben oft körperliche Beeinträchtigungen und sind bei der Tagesstrukturierung auf fremde Hilfe angewiesen. Im Bereich der alltäglichen Haushaltsführung werden eine Vielzahl praktischer Hilfsmittel vorgestellt. Darunter fallen z.B. Seniorenstaubsauger mit spezieller Ultraleichtbauweise, vollautomatische Roboter-Staubsauger bis hin zu Ess- und Trinkhilfen, Thermogeschirr für Demenzkranke sowie spezielles Zubehör zur Erleichterung der Nahrungsaufnahme.

Die „Behindertenhilfe Burgdorf“ und die „Immobilienfirma H&M“ aus Berlin stellen auf der Seniorenmesse Wohnstätten für ältere Menschen in Burgdorf und Isernhagen vor. Darunter sind auch Eigentumswohnungen wie das „Domizil Am Seewäldchen“ mit barrierefreien Zugängen und Wohnbereiche mit Betreuung, die alternativen Wohnformen  in regionaler Nähe aufzeigen.

Der Reiseveranstalter „trendtours“ stellt sein aktuelles Reiseprogramm für Senioren vor. Mit speziellen behindertengerechten Bussen ist eine individuelle Reise auch für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen möglich. Von betreuten Gruppenreisen für jede Altersstufe und über die Organisation von Einzelreisen, Kurztrips am Wochenende bis hin zu Langzeitreisen ist alles möglich.

Ein lohnenswerter kultureller Kurztrip nicht nur für ältere Semester, ist der Besuch des „HeideBackHauses“ in Walsrode. Besucher können sich direkt am Stand über das umfangreiche Angebot dieses Ausflugszieles für Reisegruppen und Einzelgäste informieren. „Komödienspaß und vieles mehr – mitten in der Bäckerei, das ganze Jahr“, so lautet der Slogan der Eventbäckerei. Seit 2003 besuchten über 170.000 Gäste die Nachmittagsvorstellungen im „Back-Theater“ und lachten neben dem Genuss von frischem Kuchen und Torten aus der eigenen Backstube herzhaft bei den Komödienaufführungen von und mit Bäckermeister-Entertainer und Schauspieler „Heidjer-Bernie“ alias Bernd Hartmann.

Ein weiteres, durchaus ernstes Thema spricht die Postbank an. Diese informiert über verschiedene Aspekte der Finanzen, beispielsweise die Risikoabsicherung, Vermögensschutz und Möglichkeiten der Sparanlagen. Im Zeitalter von Altersarmut geben Finanzexperten Tipps, was zukünftig zu beachten ist.

Viele weitere Fragen können auf der Messe geklärt werden, zum Beispiel: Welche Pflegeeinrichtung passt zu meinen Wünschen und Bedürfnissen? Was ist unter Wundmanagement zu verstehen? Welche Unterschiede bestehen zwischen Verhinderungs-, Kurzzeit-, Tages- oder Beatmungspflege? Worin besteht die Funktion einer Notfall- und Nachlass-Mappe? Wie funktioniert eigentlich der Hausnotruf?

Geöffnet hat die Seniorenmesse im VAZ Burgdorf (Sorgenser Straße 31, 31303 Burgdorf) am Sonntag, den 21. Oktober, von 11 bis 17 Uhr.

Der Eintritt zur Messe ist frei.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage: www.seniorenmesse-burgdorf.de

 

Kunsttage Barsinghausen 2012 – Kunst und Kunsthandwerk Herbstausstellung

Bei der sechsten Auflage der Kunsttage in Barsinghausen präsentieren sich am 13. und 14. Oktober mehr als 80 Künstler auf einer der längsten Kunstmeilen in der Region Hannover im Schulzentrum „Am Spalterhals“. Die Besucher erwartet wieder ein abwechslungsreiches Spektrum von dekorativen, stilvollen und ungewöhnlichen Erzeugnissen fernab der Massenware. Bei der Ausstellung dominieren farbenfrohe Dekorationsartikel, edles aus Holz, textile Accessoires und seltene Schmuckkreationen. 

 

Erstmalig ist bei den Kunsttagen der Kettensägenkünstler Martin Bode aus Hannover dabei. Bei seinem nicht ganz ungefährlichen Hobby zeigt er seine verschiedenen künstlerischen Kreationen die er aus Baumstümpfen mit einer Kettensäge herausgearbeitet hat. Durch die unterschiedlichen Holzsorten, Oberflächen und Kolorierungen entstehen ständig neue Formen. Dabei sind neben Tierfiguren wie Eulen, Schildkröten und Igel auch Gebrauchsmöbel mit filigranen Verzierungen zu sehen.

 

Eine alte Bekannte bei den Kunsttagen in Barsinghausen ist die Künstlerin Elke Kahl aus Diekholzen. Bei einer Temperatur von 1200 Grad werden Farbglasstäbe zu tollen Schmuckkreationen wie Herzen, Tropfen oder auch Blätter als Ohranhänger vor Ort gefertigt. Dabei verwendet die Künstlerin zur Herstellung Qualitätsfarbgläser der Farbglashütten Murano, Lauscha und Reichenbach-Lausitz in aktuellen Farben.

 

Wie man mit einem Bügeleisen malen kann, zeigt Frau Leinemann-Jost aus Delligsen. Bei der sogenannten Enkaustik Maltechnik werden mit Wachs gebundene Farbpigmente heiß auf einen Papieruntergrund aufgetragen. Dabei entstehen einzigartige Blumen- und Landschaftsbilder in poppigen und leuchtenden Farben.

 

Echte Hingucker sind die Arbeiten des Künstlerpaares Gerd und Ursula Meier. Die Seidenmalerei betreibt Uschi Meier schon seit vielen Jahren. Sie fertigt Tücher, Schals, Kissen, Bilder und Stoffe für Bekleidung in altbewährten Seidenmal-Techniken, aber auch mit neuen experimentellen Methoden. Die so entstandenen Objekte sind immer ein ausgefallenes Geschenk. Vor Ort gibt sie eine Vorführung in die Arbeitsweise. Ihr Mann fertigt Gebrauchsgegenstände aus Buchen-Leimholz. Aus dem geschliffenen und mit Pflanzenöl behandelten Holz entstehen Schneidebretter, Kästchen, Vasen und Fußbänke.

 

Viele Künstler lassen sich beim Arbeiten über die Schulter schauen und die Besucher können bei Vorführungen die Entstehung der Produkte wie auch die Techniken genauer kennenlernen, z.B. das Trockenfilzen, Klöppeln, Holzdrechseln, die Papiergestaltung und Buchbindearbeit, Malerei und Schmuckherstellung.

 

Nach dem gemütlichen Bummel und Fachsimpeln lädt zum Ausruhen mit kleinen Speisen und Getränken das Künstlercafé ein. Zur Auswahl stehen mehr als 30 verschiedene Kuchen und Torten, die von den Ausstellern gebacken wurden.

 

Ort: Schulzentrum „Am Spalterhals“

Adresse: Am Spalterhals 12, 30890 Barsinghausen

Termin: 13.10. und 14.10.2012

Öffnungszeiten: Sa. 13:00 bis 18:00 Uhr und So. 11:00 bis 18:00 Uhr

Eintritt: 2 EuroKinder frei (bis 12 Jahren)

(Der Eintrittspreis wird bei vielen Künstlern ab einem Mindestumsatz von 20 Euro erstattet)

 

Seniorenmesse Nienburg 2012 – „Mitten im Leben“

Am Samstag und Sonntag, den 29. und 30. September von 11-17 Uhr, findet an drei verschiedenen Veranstaltungsorten in der Innenstadt von Nienburg die erste Seniorenmesse unter dem Motto „Mitten im Leben“ statt. In Kooperation zwischen der Stadt Nienburg, dem Familien- und Seniorenbüro des Landkreises und der Veranstaltungsagentur Stadt Events aus Hannover ist es gelungen, mehr als 60 Aussteller zu gewinnen, die über ein breites Informationsspektrum für die immer älter werdende Bevölkerung informieren. Die Kombination aus Fachvorträgen im Kreishaus, Vereinsangeboten im Rathaus und Dienstleistungsunternehmen im Weserschlößchen am Sonntag lädt zu einem Informationsrundgang durch die Stadt ein.

Menschen im Rollstuhl oder mit körperlichen Beeinträchtigungen haben es besonders schwer, in den eigenen vier Wänden mobil zu bleiben. Einen ersten Schritt gegen eingeschränkte Mobilität bieten barrierefreie Wohnumbauten. Ein Unternehmen aus der Region Hannover stellt hierzu seine Angebote vor. Interessierte Besucher können sich am Stand über verschiedene Umbaumaßnahmen in den eigenen vier Wänden beraten lassen. Zudem bietet das Unternehmen verschiedene Dienstleistungen wie die Schimmelsanierung, Wärmedämmung, Fugen-/Fassadensanierung oder Kellerabdichtung an. Jedes Objekt wird als Einzelfall betrachtet und individuell an die Bedürfnisse und Wünsche des Kunden zugeschnitten.

Weitere Schritte zu mehr Mobilität bieten auch die E-Bikes eines regionalen Händlers. Vor dem Weserschlößchen können die Besucher eine Proberunde fahren und sich über die Möglichkeiten der unterschiedlichen Modelle informieren. Fachleute geben Tipps bezüglich der Voraussetzungen einer Inanspruchnahme und Bezuschussung durch die Kranken-kassen.

Den Lebensabend in einem anderen Land verbringen und mit dem kompletten Haushalt auswandern? Älter werden und nicht mehr alleine wohnen können? Ein internationales Logistikunternehmen bietet hierfür die entsprechenden Lösungen. Gerade für ältere Menschen ist es sehr von Vorteil, wenn sie sich in solchen Fällen um nichts kümmern müssen. Das heißt beispielsweise, dass der Kunde lediglich die Schlüssel seiner alten und neuen Wohnung abgibt und der Rest durch die Umzugshelfer erledigt wird. Das gesamte Hab & Gut wird direkt aus den Schränken mit der entsprechenden Schutzverpackung in Kleider- und Umzugskartons verpackt. Sogar Lampen und Gardinen können auf Wunsch abmontiert und in der neuen Wohnung wieder angebracht werden. Die alte Wohnungsaufteilung kann ebenfalls im neuen Heim komplett wieder hergerichtet werden.

Ein weiterer Themenschwerpunkt der Seniorenmesse liegt auch in der selbstständigen Lebensführung im eigenen Haushalt, denn gerade ältere Menschen haben oft körperliche Beeinträchtigungen und sind bei der Tagesstrukturierung auf fremde Hilfe angewiesen. Im Bereich der alltäglichen Haushaltsführung werden eine Vielzahl praktischer Hilfsmittel vorgestellt. Darunter fallen z.B. Seniorenstaubsauger mit spezieller Ultraleichtbauweise, vollautomatische Roboter-Staubsauger bis hin zu Ess- und Trinkhilfen, Thermogeschirr für Demenzkranke sowie spezielles Zubehör zur Erleichterung der Nahrungsaufnahme.

Natürlich wird es auf der ersten Seniorenmesse in Nienburg auch sportlich zugehen. Neben Seniorensport- und Tanzvorführungen, dem speziellen Tanzen im Sitzen oder Workshops der Musikschule, kann auch ein Alterssimulationsanzug vor Ort bestaunt werden. Die meisten Aktivitäten sind zum Mitmachen und können nach Wunsch von jedem Besucher ausprobiert werden. Gerade für die jüngere Generation bietet sich der Alterssimulations-anzug an, um einmal ein Gefühl dafür zu bekommen, wie schwierig es für Senioren sein kann, sich im Alltag zu bewegen.

Viele weitere Fragen können auf der Messe geklärt werden, zum Beispiel:                    Welche Pflegeeinrichtung passt zu meinen Wünschen und Bedürfnissen? Was ist unter Wundmanagement zu verstehen? Welche Unterschiede bestehen zwischen Verhinderungs-, Kurzzeit-, Tages- oder Beatmungspflege? Was bringt eine Notfall- und Nachlass-Mappe? Wie funktioniert eigentlich der Hausnotruf?

Die Ausstellung „Bewegte Lebenswege“ und eine Vortragsreihe ergänzen die Seniorenmesse als umfangreiches Rahmenprogramm. Die Vorträge im Kreishaus am Schloßplatz dauern jeweils circa 30-60 Minuten und bedürfen keiner Voranmeldung.

Mitmach-Aktionen während der beiden Veranstaltungstage runden das Angebot ab.

Während der gesamten Öffnungszeiten bietet das Brückenrestaurant den Besuchern neben Speisen und Getränken zahlreiche Sitzmöglichkeiten zum Ausruhen an. Darüber hinaus sorgen im Außenbereich des Rathauses ein Grillstand, Kaffee und Kuchen sowie kulinarische Spezialitäten für das leibliche Wohl.

Am Samstag begrüßen der Landrat Detlev Kohlmeier und die stellvertretende Bürgermeisterin Hedda Freese die Besucher um 11 Uhr im Rathaus.

Der Eintritt ist frei.                                                                                            

Veranstaltung:                Seniorenmesse Nienburg
Veranstaltungsorte:    Wesersaal im Weserschlößchen Nienburg (nur 30. September)
                                             + Rathaus + Kreishaus
Termin:                            29. + 30. September 2012
Öffnungszeiten:            11:00 bis 17:00 Uhr
Eintritt:                           – frei –

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage: www.stadt-events.de