Archiv für den Monat: Januar 2008

Stoffe zum Träumen

creativespace1.jpg

Ausstellung in der Handwerksform Hannover
vom 26. Januar 2008 bis 23.Februar 2008

Eröffnung am Freitag, 25. Januar 2008, 20.00 Uhr

23 Textilkünstlerinnen aus Deutschland, Italien, Island, den Niederlanden, Nordirland, Österreich und der Schweiz werden im Januar und Februar 2008 in der Handwerksform Hannover Stoff als Unikat oder Kleinserie in unverarbeiteter Form präsentieren.
Sie zeigen damit, dass die Herstellung von Stoffen keineswegs eine Domäne der industriellen Produktion sein muss.

Unter den Teilnehmerinnen ist auch die 31jährige Veronika Persché aus Österreich. Die junge Textildesignerin beschäftigt sich seit ca. 6 Jahren beruflich mit der Stricktechnik.

Bei Veronika Persché scheint alles sogleich Gestalt anzunehmen, eine bestimmte Ordnung, ein Muster – ein Vorgang, der sich scheinbar ganz von selbst einstellt. Sie sagt auch, dass sie überall Anregungen aufnimmt, Ideen speichert, eine Farbe, eine Form, irgendein Detail, das dann eine Kette von Assoziationen auslöst.

Nach der vielen Handarbeit während der Ausbildung zur Gold- und Perlenstickerin in Wien entdeckte Veronika Persché ihre Faszination für Textilmaschinen. Heute arbeitet sie hauptsächlich mit computergesteuerten Strickmaschinen, an denen sie mit unterschiedlichsten Materialien und Techniken experimentiert. Daraus entstehen außergewöhnliche Stoffe und Produkte.

Ein wichtiger Teil der Arbeit besteht in Kooperationen mit DesignerInnen und KünstlerInnen aus dem In- und Ausland.
Bisher arbeitete sie u. a. mit Erwin Wurm (A), superated (A), Elfenkleid (A), Szidónia Szép (H), Susanne Bisovsky (A), Sonja Bischur (A), awareness & consciousness (A), Smeilinener (D), fabrics interseason, Eva Gronbach (D), Ute Ploier, Sander Lak (NL), donmartin supersets, Heidewinne (B), Tanja Klein (CH), Gina Drewes (A), Kayiko (A).
Zudem veranstaltet Veronika Persché Workshops und Vorträge.

http://www.persche.com

Aufklärungspflicht des Vermieters bei Vermietung eines Unfallersatzfahrzeugs

Rechtsanwalt Bernd Eickelberg mit Zweigstelle in Isernhagen weist hier auf eine Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofes hin, der sich mit der Frage auseinandergesetzt hat, inwieweit ein Autovermieter bei der Unfallersatzwagenanmietung bestimmte  Aufklärungspflichten hat.